TVP Pfullendorf nimmt den Sportbetrieb teilweise wieder auf

Laut geltender Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg dürfen Sportstätten ab dem 02.06.2020 unter bestimmten Voraussetzungen wieder geöffnet werden. Nach mehreren Wochen ohne Training sehnen sich viele Sportler nach der Wiederaufnahme des Sportbetriebes. Dies ist nun eingeschränkt und unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder möglich. „Die Gesundheitunserer Mitglieder und die Vermeidung einer Ansteckung während des Trainings hat für unsoberste Priorität.“, so Gerda Gebert, 1. Vorsitzende des TVP. Deshalb wurde durch den Vereinsvorstand vorab ein Konzept für die Wiederaufnahme des Sportbetriebes erstellt.

Nach Prüfung aller derzeit geltenden Vorgaben ist für viele Abteilungen und Gruppen ein Training noch nicht möglich. So wird es aktuell noch keine Angebote für Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren sowie für Risikogruppen (z.B. Herzsportgruppe) geben. Ferner ist ein Training für alle Ball- und Mannschaftssportarten im üblichen Rahmen nicht möglich. Ebenso ausgeschlossen sind Sportarten mit einer intensiven Ausdauerbelastung, wie z. B. Zumba oder Jumping. Alle Teilnehmenden erhalten nähere Informationen zu einem möglichen Trainingsbeginn und den damit verbundenen Hygiene-und Verhaltensregeln bei ihrem jeweiligen Übungsleiter. Um am Training teilnehmen zu können muss jeder Teilnehmende folgende persönliche Voraussetzungen erfüllen und dies auf der Teilnehmerliste per Unterschrift bestätigen:
-Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome
-Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person.
-Die Hygienemaßnahmen (Abstand halten, regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände) sind bekannt und werden eingehalten.